Nach der Geburt

Nach der Geburt

Wochenbettbetreuung

Jede Frau hat in den ersten zehn Tagen nach der Geburt Anspruch auf einen täglichen Hausbesuch einer Hebamme und kann deren Hilfe bis zur achten Lebenswoche des Kindes bei Bedarf in Anspruch nehmen.
Die Wochenbettbetreuung durch die Hebamme beginnt nach einer ambulanten Geburt, nach einer Hausgeburt oder nach der Entlassung aus Klinik oder Geburtshaus, egal an welchem Wochenbettstag.

In einem persönlichen Gespräch vor der Geburt bespreche ich gemeinsam mit der Schwangeren bzw. den werdenden Eltern den Ablauf des Wochenbetts und die notwendigen Vorbereitungen.
Bitte klären Sie frühzeitig ,ob ich Kapazität habe und vereinbaren Sie spätestens 6-4 Wochen vor ET einen Termin für das Wochenbett-Vorgespräch mit mir .

Welche Leistungen umfasst die Wochenbettbetreuung?

Betreuung der Mutter:

  • Beobachtung der Gebärmutterrückbildung
  • leichte Wochenbettgymnastik
  • aktive Unterstützung des Stillens
  • Hilfe bei Stillschwierigkeiten

Betreuung des Kindes:

  • Beobachtung der Nabelheilung
  • Tipps zur Säuglingspflege
  • Hilfe bei Blähungen und Anpassungsschwierigkeiten

Stillberatung, auch bis zum Ende der Stillzeit

Rückbildungsgymnastik- Kurs

Alle Muskelpartien, die sich während der Schwangerschaft und der Geburt verändert haben, werden wieder gekräftigt. Der Kurs bietet auch Raum für Entspannung, Massagen und Austausch der Frauen untereinander.

Die Kosten werden von der Krankenkasse übernommen.

Hier finden Sie die aktuellen Termine zum Kurs.